Tottenham könnte wegen des Juventus-Skandals auf Weston McKennie verzichten

Tottenham könnte nun auf die Verpflichtung verzichten Weston McKennie aufgrund der laufenden Ermittlungen um Juventus und der Folgen, die die Mannschaft der Serie A in den kommenden Tagen ereilen könnte.



Laut CalcioMercato Aufgrund des aktuellen Juventus-Skandals ist es schwer vorstellbar, dass Tottenham-Transferguru Fabio Paratici Geschäfte mit der europäischen Seite macht, wobei der Spurs-Funktionär eine der Figuren ist, gegen die die italienische Polizei ermittelt.



Infolgedessen ist es unwahrscheinlich, dass Tottenham für McKennie wechseln wird, wenn man bedenkt, wie sehr ein solcher Deal Paraticis Ruf sowie dem von Federico Cherubini, dem derzeitigen Sportdirektor von Juventus, schaden könnte, der wahrscheinlich auch von italienischen Beamten untersucht wird.

Dem Bericht zufolge beeindruckte McKennie bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022 und Juventus hatte gehofft, den Mittelfeldspieler für 30 Millionen Euro (25 Millionen Pfund) an Tottenham verkaufen zu können. Die Enthüllung der letzten Woche über den Rücktritt des gesamten Vorstands der Alten Dame hat jedoch einen großen Strich durch die Rechnung gemacht, wobei Paratici möglicherweise auch ins Kreuzfeuer geraten könnte.

 Juventus v Empoli FC - Serie A
Foto von Chris Ricco – Juventus FC/Juventus FC via Getty Images

Tatsächlich ist nicht abzusehen, was in den kommenden Wochen mit Juventus und Paratici passieren könnte. Aber basierend auf der aktuellen Temperatur des italienischen Giganten scheint es unwahrscheinlich, dass McKennie an Tottenham verkauft wird, wenn man bedenkt, wer am Verhandlungstisch für die Mannschaft der Premier League sitzen wird.



Die kommenden Tage werden sicherlich interessant, da sich weitere Details über die Ermittlungen ergeben. Aber eine Sache, die für Tottenham scheinbar klar wird, ist, dass ihre Transferpläne für Januar und ihre Vision für die Zukunft bald einen großen Erfolg haben könnten.

Juventus-Ermittlungen werden Tottenham härter treffen als über McKennie hinaus

 Tottenham Hotspur-Trainingseinheit
Foto von Tottenham Hotspur FC/Tottenham Hotspur FC via Getty Images

Ein Sturm braut sich über Italiens größten und erfolgreichsten Fußballverein zusammen, und Paratici könnte zum Zentrum des Chaos werden, wenn sich aktuelle Vorwürfe rund um die Tottenham-Figur als wahr erweisen, mit noch größeren Konsequenzen als nur dem Verpassen McKennie.

Da Berichten zufolge Haftbefehle erlassen wurden, ist nicht abzusehen, welcher Schaden in den kommenden Tagen für Juventus angerichtet werden könnte. Und für Tottenham und Paratici gibt es allen Grund zu der Annahme, dass der Club aus dem Norden Londons bald nach einem neuen Transfermann Ausschau halten könnte, der Antonio Conte in den kommenden Fenstern helfen soll.



In anderen Nachrichten, 'Eine Gelegenheit'; Der Clubchef gibt zu, dass er den 3,5-Millionen-Pfund-Star nicht davon abhalten kann, sich Celtic anzuschließen